Cookies

Cookie-Nutzung

Umstandsbademode – mit Babybauch an den Strand

Umstandsbademode Schwangere Frauen müssen ihren Babybauch im Sommer nicht länger dezent kaschieren. Am Strand hilft die richtige Umstandsbademode, die kleine Kugel perfekt in Szene zu setzen. Natürlich sollten Badeanzug oder Tankini auch bequem und hübsch anzusehen sein. Spezielle Schnitte und elastische Materialien zeichnen die Mode aus. Unser Ratgeber zeigt dir die besonderen Eigenschaften und stellt dir beliebte Modelle der Bademode vor.
Besonderheiten
  • bequemer Schnitt
  • sitzt nicht zu eng
  • elastisches Material
  • modernes Design

Beliebte Umstandsbademode im Online Shop 2018

Top-Themen: Tankini & Bikini, Kaufkriterien, Bestseller

Materialien und Designs – vom Badeanzug zum Tankini

Viele Frauen empfinden die Schwangerschaft im Sommer bei großer Hitze als eher unangenehm. Wieso solltest du dir also nicht Abhilfe verschaffen und entspannte Stunden am Strand, am Pool oder im Freibad genießen? Die richtige Umstandsbademode unterstützt dich dabei und betont dezent den wachsenden Babybauch. Dein Körper verändert sich bereits im ersten Drittel der Schwangerschaft. Die Brüste werden größer und der Bauch fängt an zu spannen. Deine normale Bademode könnte dir schnell zu knapp oder unangenehm sein. Vor allem Badeanzüge sind spätestens ab dem zweiten Drittel nicht mehr geeignet. Aber auch die Körbchen deines Bikinis reichen dann längst nicht mehr aus. Bademode für Schwangere bietet dir viele Vorteile, den Sommer oder deinen Badeurlaub auch mit Babybauch stylisch zu verbringen.

Der Umstandsbadeanzug – bedeckt den ganzen Bauch

Ein beliebtes Modell der Umstandsmode ist der passende Badeanzug. Er verdeckt deinen Bauch, ohne dabei die Form zu kaschieren. Vor allem Frauen mit Schwangerschaftsstreifen fühlen sich in einem Zweiteiler nicht mehr wohl am Strand. Der Badeanzug ist hier dein treuer Begleiter, um den Bauch mit etwas Stoff dezent zu präsentieren. Meist besitzen die Modelle liebevolle Raffungen an der Seite und passen sich dem wachsenden Umfang an. Die Träger sind besonders breit und stabil gefertigt, um die Last durch Bauch und Busen korrekt zu stützen. Meist lassen sie sich in der Länge verstellen und an deine Körperform individuell anpassen. An Po und Oberschenkeln sind die Badeanzüge meist etwas breiter geschnitten, um mehr Bequemlichkeit zu liefern und unschöne Problemzonen abzudecken. Nicht selten leiden Schwangere an Wassereinlagerungen und bekommen Zellulitis an Po und Oberschenkeln. Die Körbchen im Brustbereich sollten zusätzlich gefüttert und verstärkt sein. Damit sorgen sie für einen guten Halt und passen sich der wachsenden Brust an. Niedliche Schleifen oder Raffungen an der Front sind neben dem Bäuchlein ein wahrer Hingucker. Der einzige Nachteil bei einem Badeanzug – wählst du die Größe zu eng, passt das Modell vielleicht gegen Ende der 9 Monate nicht mehr.

Tankini oder Bikini – die praktischen Zweiteiler

Willst du deinen Bauch gerne zeigen und stilvoll betonen, sind Bikini oder Tankini die bessere Wahl. Ein Umstandsbikini besitzt nur ein Höschen und einen BH, der den Bauch komplett ausspart. Dennoch sorgen spezielle Schnitte für mehr Bequemlichkeit. Vor allem das Höschen muss unter dem wachsenden Bauch sitzen und sollte mit seinem breiten Bündchen Platz lassen. Nichts darf einschneiden oder drücken. Der BH des Bikinis ist meist gefüttert und besitzt verstärkte Träger. Auch ein stärkeres Band unter der Brust bietet dir ausreichend Halt. Bei manchen Modellen nimmst du die Träger bei Bedarf einfach ab. Andere überzeugen gerade hier mit verspielten Details und modischen Extras.

Der Tankini ist eine Mischung aus Badeanzug und Bikini. Er besteht ebenso aus zwei Teilen mit einem Höschen und einem etwas längeren Oberteil. Zu Beginn der Schwangerschaft wird der Bauch komplett vom Oberteil verdeckt sein. Auch hier findest du schöne Raffungen, die sich deinem Umfang perfekt anpassen. Das Höschen ist etwas breiter gefertigt und stützt den Bauch unterhalb. Je stärker dein Baby wächst, desto mehr wird der Bauch zwischen dem Oberteil und dem Höschen hervorblitzen. Genau hier liegt der Reiz am Tankini und schafft damit einen sehr guten Kompromiss zwischen einem kompletten Badeanzug und einem doch recht freizügigen Bikini. Außerdem bekommst du den Vorteil, dass der Tankini definitiv bis zum Ende der Schwangerschaft ausreicht und meist nie zu eng werden kann. Schließlich gibt das Oberteil entsprechend nach. Manche Tankinis reichen aber auch weit bis über das Höschen und sind als eine Art Kleidchen zu tragen.

Beliebte Materialien – trocknen besonders schnell

Die meisten Modelle der Umstandsbademode bestehen aus Polyester mit einem gewissen Anteil an Elasthan. Somit sind die Stoffe schön dehnbar und erleichtern dir das Anziehen und Ausziehen. Sie sollten schnell trocknen und pflegeleicht sein. Gehäkelte Materialien oder ähnlich dünne Stoffe sind nicht zu empfehlen. Sie sind meist nicht dehnbar genug. Besonders gut eignen sich dagegen Materialien mit integriertem Sonnenschutz. Mindestens ein Lichtschutzfaktor 50 ist zu empfehlen, um die empfindliche und gedehnte Haut am Bauch im Sommer optimal zu schützen.

Designs und Farben – Pünktchen, Nadelstreifen und florale Muster

Das Design und die Farbgebung sind natürlich deinem persönlichen Geschmack überlassen. Viele Hersteller achten auf eine besonders große Auswahl, sodass du mit Babybauch gegenüber der normalen Bademode keine Nachteile bekommst. Wähle zwischen dezenten Streifen, niedlichen Pünktchen und auffallenden floralen Mustern dein neues Lieblingsteil. Einfarbige Modelle sind meist mit einer Schleife, einem Bindeband oder anderen Accessoires versehen. Achte darauf, dass die Details an keiner Stelle drücken oder unangenehm sind. Badeanzüge in Schwarz schmeicheln der Figur und machen den Bauch auf den ersten Blick gar nicht sichtbar. Aufregende Muster betonen ihn hingegen.

Viele Beispiele für schöne Farben und stylische Designs siehst du in diesem Video:

Sondermodelle und Extras – High Waist Höschen

Umstands Bademode sollte keine zusätzlichen Verschlüsse haben und einfach anzuziehen sein. Eine Ausnahme ist natürlich ein einfaches Bikini-Oberteil, das immer im Rücken zu schließen ist. Manche Träger kreuzen sich für einen besseren Halt im Rücken, was jedoch mehr Übung beim Anziehen erfordert. Entscheide selbst, welcher Verlauf der Träger für dich am besten geeignet ist. Manche Schwangeren klagen bei einem Neckholder beispielsweise über Nackenschmerzen, da sich die Last des Busens und des Bauchs auf den Nacken verteilt. Dafür lässt sich der Neckholder von der Länge her besser einstellen. Weitere Besonderheiten sind:

  • High-Waist-Bikinihose: Bei einem solchen Höschen bekommst du extra viel Stoff geboten. Die High-Waist-Hose besitzt einen breiten Bund, der als Unterstützung über den Bauch getragen werden kann. Alternativ klappst du den Bund einfach nach unten und bekommst ein schmales Bikinihöschen. Diese Modelle sind gut geeignet, wenn du deinen Schwangerschaftsbauch in der ersten Zeit mit der hohen Taille noch verbergen willst. Ebenso werden die Höschen gern gewählt, wenn sich Frauen wegen ihres Umfangs und Gewichts noch recht unsicher sind.
  • Höschen mit seitlicher Schnürung: Manche Höschen für Bikinis oder Tankinis besitzen eine seitliche Schnürung oder sind zu knoten. Sie gehören zu den Favoriten vieler Frauen, da sie zu jeder Zeit in der Schwangerschaft getragen werden können und sich individuell anpassen lassen.
  • Modelle für die Stillzeit: Manche Badeanzüge oder auch Bikinis sind speziell für die Stillzeit ausgelegt. So kommt das Baby schnell zu seiner Mahlzeit und du musst dich nicht komplett entkleiden. Gerade am Pool oder beim Ausflug an den Strand zeigen sich diese Modelle sehr praktisch. Später werden sie gern noch beim Babyschwimmen genutzt.

Die Vor- und Nachteile von Umstandsbademode

VorteileNachteile
  • elastische Stoffe
  • schnell trocknend
  • breite Bündchen
  • mitwachsende Schnitte
  • ohne Verschlüsse
  • leicht an- und auszuziehen
  • Unterstützung für Busen und Bauch
  • moderne Designs
  • UV-Schutz im Material
  • kann schnell zu eng sein
  • manche Modelle stützen nicht richtig

Größen und Tragekomfort – auf Körbchengröße achten

Die Größe der Umstandsbademode richtet sich meist nach deiner normalen Kleidergröße für Damen. Viele Hersteller unterteilen die Größen in S bis XL, wobei sie deshalb die Auswahl nicht zwingend leichter machen. Schließlich verändert sich der Körper in der Schwangerschaft und bleibt individuell. Wer ein großes Körbchen benötigt durch den prallen Busen, braucht nicht zwingend auch ein großes Höschen. Hier bietet es sich sogar an, Oberteile und Unterteile getrennt kaufen zu können. Doch nicht alle Shops gewähren diese Möglichkeit. Schwankst du zwischen zwei Größen, solltest du dich immer für das größere Modell entscheiden. Schließlich wird dein Körper während der Schwangerschaft noch runder und deine Bademode darf nicht zu eng sitzen. Am besten eignen sich Bikinis oder Tankinis, bei denen die Größe und Körbchengröße ausgewählt werden kann. Damit stellst du dir deine Passform individuell zusammen.

In Bezug auf den Tragekomfort solltest du auf weiche Materialien und breite Bündchen achten. Vor allem die Seiten der Bikinihöschen dürfen nicht zu schmal ausfallen, da sie sonst schnell einschneiden. Das Gleiche gilt für die Träger am Oberteil. Bestenfalls handelt es sich um breite Träger, die sich in der Länge verstellen lassen. Zusätzlich eingearbeitete Stützbänder unter der Brust oder am Höschen erhöhen den Tragekomfort im letzten Schwangerschaftsdrittel.

Kaufkriterien für Umstandsbademode – weiche Materialien und guter Halt

Wir haben dir verschiedene Modelle der Umstandsbademode vorgestellt und sind auf die einzelnen Besonderheiten und Designs eingegangen. Natürlich gibt es auch viele Sonderformen auf dem Markt. Mit diesen Kaufkriterien wählst du vielleicht die passende Bademode für die nächsten heißen Tage aus:

KriteriumHinweise
Material
  • sollte schnell trocknen
  • mit UV-Schutz
  • über Lichtschutzfaktor 50
  • elastische und dehnbare Stoffe
  • bestehen aus Polyester
  • weich auf der Haut
Größe
  • an Kleidergröße orientieren
  • von S bis XL
  • bei Unsicherheit immer die nächste Größe wählen
  • muss bis zur Entbindung reichen
  • Proportionen ändern sich während der Schwangerschaft
Form
  • Badeanzug verdeckt Bauch
  • kaschiert Problemzonen
  • kann aber zu eng werden
  • Tankini als Zweiteiler
  • reicht bis über den Bauch
  • Einstellung über Raffungen
  • Bikini besonders freizügig
  • mit bequemen Höschen
  • stützende Cups

Die wichtigsten Hersteller – Anita Maternity, Mama Licious und Cache Coeur

Designer bringen jährlich neue Kollektionen mit Umstands Bademode auf den Markt. Dabei sind es vor allem die Schnitte und Muster, die sich hier verändern. Anbei haben wir dir drei beliebte Hersteller für bequeme und stylische Bademode herausgesucht:

HerstellerBesonderheiten
Anita Maternity
  • langjährige Erfahrung
  • komfortables Innenfutter
  • elastische Stoffe
  • stilvolle Designs
  • Modelle als Zweiteiler
  • variable Träger
  • seitliche Raffungen
  • Konfektionsgröße und Körbchengröße
Mama Licious
  • Größen S bis XL
  • nahtlose Schnitte
  • elastische Stoffe
  • verschiedene Bindevarianten
  • stilvolle Kordelzüge
  • körpernah geschnitten
  • Beinausschnitte in Slip Form
  • viel Platz für den Babybauch
Cache Coeur
  • stilvolle Trends
  • hochwertige Materialien
  • elastisches Material
  • stützendes Unterbrustband
  • Slips extra tief geschnitten
  • integrierter UV-Filter
  • geformte Cups mit Bügel
  • betonen weibliches Dekolleté

Außerdem bekommst du noch andere Hersteller und Händler, die Schwangerschaftsbademode für Damen nicht nur als Saisonkleidung führen. Finde hier schöne Badeanzüge oder Bikinis, die zu deinem Style und zu deinen Proportionen passen:

  • Petit Amour
  • Esprit Maternity
  • Baby Walz
  • Noppies
  • Baby One
  • H&M
  • Otto
  • C&A
  • Dawanda
  • Bonprix
  • Karstadt
  • Ulla Popken
  • Zalando
  • Decathlon
  • Neckermann
  • Lascana
  • Asos
  • Boob Designer
  • 2hearts
  • Jojo Maman Bébé
  • Bellybutton

Beliebteste Modelle der Umstandsbademode – chic ans Wasser

Umstandstankini von Be Mammy

(49 Rezensionen)
Umstandstankini von Be Mammy

Besonderheiten

  • bequemer Schnitt
  • anpassbare Träger
  • fester Halt
  • Farbe: Braun / Orange
  • hoch geschnittenes Höschen
Dieser Umstandstankini wächst förmlich mit deinem Babybauch mit. Werdende Mütter können sich auf die weichen Materialien und den bequemen Schnitt verlassen. Dabei sind die Träger des Oberteils breit gewählt und lassen sich in der Länge verstellen. Das Oberteil bedeckt den Busen und zeigt eine formschöne Raffung an der Vorderseite. Die Körbchen besitzen eingenähte Polster und werden von den Kunden als besonders weich empfunden. Der Slip ist hoch geschnitten und wird bis über den Bauch gezogen. So bekommst du auch hier mehr Unterstützung. Der Tankini ist aus einem atmungsaktiven und sehr schnell trocknenden Material gefertigt. Allerdings könnte der Slip etwas dehnbarer sein und auch bei der richtigen Größe haben manche Kunden danebengelegen. Bei kleineren Frauen reicht das Oberteil bis über den Po. Im Wasser schwimmt es jedoch teilweise an der Oberfläche und bleibt nicht über dem Bauch.
Amazon.de
39,99
inkl 19% MwSt

Tankini-Top von Noppies

(31 Rezensionen)
Tankini-Top von Noppies

Besonderheiten

  • halbhoher Rücken
  • Taillierung über dem Bauch
  • eleganter Look
  • vorgeformte Cups
  • elastisches Material
Noppies setzt bei diesem Tankini auf einen klassischen und eleganten Look. Das schwarze Oberteil kaschiert den Bauch sogar in den ersten Wochen der Schwangerschaft und lässt dich schlanker aussehen. Später kommt die Babykugel gut zur Geltung. Der Rücken ist halbhoch und die Träger werden als Neckholder im Nacken gebunden. Die Taillierung über dem Bauch kann individuell eingestellt werden und passt sich während der gesamten Schwangerschaft an. Das Material besteht zu 80 Prozent aus Nylon und zu 20 Prozent aus Elasthan. Damit trocknet es sehr schnell und kann in der Maschine gewaschen werden. Kunden loben die vorgeformten Cups, die sich auch leicht herausnehmen lassen. Außerdem bieten die breiten Träger einen sicheren Halt. Die Qualität überzeugt und der Bauch wird mit der Zeit etwas unter dem Oberteil hervorschauen.
Amazon.de
inkl 19% MwSt

Schwangerschafts-Tankini von TDOLAH

( Rezensionen)
Schwangerschafts-Tankini von TDOLAH

Besonderheiten

  • besonderes Design
  • 90% Polyester, 10% Elasthan
  • weiter Schnitt
  • angenehm zu tragen
  • trocknet schnell
Dieser Tankini überzeugt mit seinem besonderen Design. Es scheint von der Optik her, als würdest du einen normalen Bikini tragen. Allerdings ist ein Einsatz für die Schwangerschaft fest mit dem Oberteil verbunden und umschmeichelt deinen wachsenden Bauch. Dabei ist das Modell je nach Größe bis zum Ende der Schwangerschaft tragbar. Das Material ist zu 90 Prozent aus Polyester und zu 10 Prozent aus Elasthan gefertigt. Damit ist es dehnbar und auch für große Babybäuche empfehlenswert. Die Größe kann zwischen S und XXXL gewählt werden. Allerdings ist das Oberteil für manche Kunden mit großer Oberweite zu eng gefertigt. Die Kundenmeinungen gehen stellenweise weit auseinander. Dafür überzeugt nicht nur das Design, sondern auch das Preis-Leistungsverhältnis. Die Cups musst du nach dem Anziehen noch etwas an die richtige Stelle rücken.
Amazon.de
inkl 19% MwSt

Umstandstankini mit UV-Schutz

(65 Rezensionen)
Umstandstankini mit UV-Schutz

Besonderheiten

  • Lichtschutzfaktor 50 im Material
  • Größen bis XXL
  • elastisches Material
  • schnell trocknend
  • gute Passform
Dieser Umstandstankini hinterlässt bei werdenden Müttern eine gute Passform und ein angenehmes Tragegefühl. Der Vorteil liegt dabei im elastischen Material, das sich deinen Proportionen in jeder SSW gut anpasst. Außerdem schützt es zusätzlich die empfindliche Haut am Bauch mit Lichtschutzfaktor 50. Leichte Raffungen an der Seite sorgen bis zur Entbindung für hohen Komfort. Darüber hinaus kann der Tankini auch nachher noch getragen werden, wenn du kleine Problemzonen nach der Schwangerschaft am Bauch kaschieren willst. Die vorgeformten Cups sind geeignet für die Größen B, C und D. Das Band unter dem Busen hält ihn gut in Form und hat eine stützende Wirkung. Trägerinnen lieben vor allem das maritime Streifendesign mit den roten Akzenten. Auch die Hose ist angenehm geschnitten und nicht zu eng am Bauch. Manche Trägerinnen vermissen einen Bügel in den Cups, doch andere finden das Modell genau deswegen recht angenehm.
Amazon.de
39,99
inkl 19% MwSt

Kundentipps: Bademode wirklich sinnvoll?

  • Ab wann lohnt sich Umstandsbademode? Der Bauchumfang ist bei vielen werdenden Müttern unterschiedlich. Wer das zweite oder dritte Kind bekommt, wird schnell eine runde Babykugel besitzen. Bei anderen wächst der Bauch langsamer. Trotzdem nimmt die Brust an Umfang zu und dein normaler Bikini wird dir schnell zu klein. Setze rechtzeitig auf die bequeme Bademode, um einschneidende Bündchen und ein unangenehmes Tragegefühl zu vermeiden.
  • Welche Pflege brauchen Umstandsbademoden? Am besten solltest du deinen Bikini oder Badeanzug in der Maschine reinigen dürfen. Manche Materialien erfordern keine hohe Temperatur. Dennoch ist es sinnvoll, die Materialien regelmäßig zu reinigen. Außerdem sollten sie schnell an der frischen Luft trocknen. Für den Wäschetrockner sind die Modelle meist nicht geeignet.
  • Wie ist das Preis-Leistungsverhältnis? Die meisten Badeanzüge und Tankinis liegen bei einem Preis zwischen 30 und 60 €. Natürlich gibt es auch günstigere Modelle, wobei manchmal nur ein Tankini-Top angeboten wird und kein passender Slip. Achte deshalb immer auf den Lieferumfang. Besonders schöne Designs und funktionelle Mode liegen bei etwa 70 – 80 €. Hier solltest du den Badeanzug oder Tankini wenigstens noch nach der Schwangerschaft bequem anziehen können.

Fazit

Eine Schwangerschaft ist wohl für jede Frau eine faszinierende Zeit und der wachsende Babybauch ein wahres Highlight. Kein Grund, nicht an den Strand zu gehen oder am Pool zu entspannen. Genau für diesen Fall brauchst du passende Umstandsbademode, die sich bequem tragen lässt und nicht einschneidet. Vor allem die Höschen besitzen einen breiten Bund und stützen den Bauch. Badeanzüge brauchen verstellbare Träger und Tankinis sind meist mit einer einstellbaren Raffung an der Seite versehen. Die Bademode ist in vielen verschiedenen Farben und Designs zu bekommen und kann sogar noch nach der Entbindung getragen werden. Du entscheidest selbst, ob du deine wachsende Murmel zeigen möchtest oder der Bauch lieber verdeckt bleibt. Denk jedoch auch an den Sonnenschutz. So mancher Hersteller bietet Materialien mit integriertem Lichtschutzfaktor.

Weiterführende Links

Inhaltsverzeichnis

nach oben